Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V (DMSG)


Suche

Artikel MS FAQ MS Lexikon

Hauptnavigation 3.Ebene


Inhaltsbereich

Welt MS Tag

1000 Gesichter, jedes einzigartig, vereint durch zwei Buchstaben, die das Leben verändern: MS.

Was verbindet Ohood aus Palästina mit Cowgirl Bree aus Australien, Lisa aus Afghanistan und Mandy aus Deutschland? MS ist nicht unsichtbar, genauso wenig wie die Menschen, die sie haben: Am Welt MS Tag berichten im Rahmen der Kampagne "1000 Gesichter der MS" von MSIF und DMSG-Bundesverband Menschen aus aller Welt, wie sie mit der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose leben–"einfach anders", meint Paula aus Portugal.

2000 Gesichter der MS


Was bin ich?Die Antwort auf diese Frage lieferte nicht nur das Puzzle aus vier Kurzfilmen, mit dem die Multiple Sclerosis International Federation (MSIF) und der DMSG-Bundesverband in den letzten Wochen auf den Welt MS Tag eingestimmt haben. Mehr

Vielmehr erzählen seit heute auf der MSIF-Internetseite zum Welt MS Tag Menschen mit MS und deren Angehörige aus fast 80 Ländern wie sie die Krankheit in ihr Leben integrieren und was ihnen hilft, neuen Lebensmut zu fassen und Ziele zu verwirklichen. Mit der weltweiten Aktion in Medien und sozialen Netzwerken gelingt es, den Blick von Öffentlichkeit und Politik auf die Belange von MS-Erkrankten und ihren Angehörigen zu lenken, Kontakte zu knüpfen und Unterstützung zu sammeln auf dem Weg zum großen Ziel: eine Welt ohne MS.

MS kennt keine Grenzen

Über die MS sprechenMultiple Sklerose betrifft weltweit über zwei Millionen Menschen - von Argentinien bis zum Yemen. Über 2000  haben sich bereits mit einer digitalen Postkarte an dem internationalen Mosaik auf der Internetseite zum Welt MS Tag 2012 beteiligt und ihren ganz individuellen Teil zum Gesamtbild vom Leben mit MS beigetragen. Keine MS gleicht der anderen. Die Unterschiede zeigen sich im Verlauf der MS, die aufgrund der Vielfalt der Symptome auch die Krankheit mit den 1000 Gesichtern genannt wird. Auch die Rahmenbedingungen in den verschiedenen Teilen der Welt machen das Leben mit MS zur täglichen Herausforderung – sei es in Bezug auf die gesundheitliche Versorgung oder in Familie und Beruf.

MS als Chance, neue Wege zu gehen

Mandy
Für Mandy aus Deutschland ist: "MS kein Schicksal, sondern eine Chance! MS ermöglicht uns, wichtige von unwichtigen Dingen zu unterscheiden! Das gibt uns die Chance, neue Wege zu beschreiten, die wir sonst nicht gegangen wären!" Für Paula aus Portugal bedeutet Leben mit MS: "zu lernen, ein neues Leben zu leben – nicht besser, nicht schlechter, einfach anders. Aber lebenswert!"

Niemals aufgeben

Ohood aus PalästinaOhood aus den besetzten Gebieten in Palästina hat aufgrund der starken körperlichen Einschränkungen durch die MS ihren Job verloren. Auch aus Sicht von Michelle aus Malta ist Leben mit MS ein täglicher Kampf: "Aber gebt nicht auf, kämpft weiter. Wir müssen der Welt zeigen, was wir jeden Tag bewältigen müssen und auf unsere Situation aufmerksam machen!" Mohammed Ali aus Saudi Arabien bittet: Lasst uns helfen, allen Menschen mit MS ein normales Leben zu ermöglichen."


"Ja, ich kann"

MaryMary aus den USA hatte Angst, ihren Traum vom Dienst als Predigerin nicht realisieren zu können. Doch ihr Ehemann, ihre liebende Familie, ein beeindruckender Arzt und die Unterstützung durch den Bischof zeigten ihr: "Ich kann!". Es ist möglich, Gott sei Dank." Edith Maria von den Faroer Inseln fühlte sich durch die MS vor ganz neue Fragen gestellt: Bin ich noch ich? Wie wird meine Zukunft aussehen? Werde ich Kinder haben können? Wer wird an meiner Seite sein? Jetzt kämpfe sie sich zurück zu ihrer Identität. 
 

"Ich habe die MS, nicht die MS mich"

CindyCindy aus Südafrika vermisst Unterstützung durch ihre Vorgesetzten: "Auch wenn ich mich immer wieder daran erinnere, dass ich die MS habe und nicht die MS mich.” Non will auf die schwierige Lage der schätzungsweise 5000 Menschen mit Multiple Sklerose in Südafrika aufmerksam machen, die keine Stimme für ihre Bedürfnisse finden und kaum eine medizinische Versorgung für MS-Erkrankte vorfinden.


Den Dämon MS zum Kätzchen gemacht

BrittaBritta aus Deutschland widmet ihren Beitrag ihrer Mutter. Ihr ganzes Leben lang habe sie Angst gehabt, ebenfalls an MS zu erkranken. Als es dann doch passierte, habe sie bereits alles über MS gewusst und der Dämon sei "zum kleinen Kätzchen" geworden. "Leben mit MS bedeutet: Alles ist möglich", meint Jessica aus Deutschland. Ihre Schwester ist 30 Jahre alt und stolze Mama von zwei gesunden Kindern (4 Jahre und 5 Monate alt). Die ersten MS-Symptome haben sich schon im Alter von 5 Jahren gezeigt. Die Diagnose folgte erst mit 20. Dennoch sei ihre Schwester eine Inspiration für alle Familienmitglieder, lobt Jessica: "Sie ist die stärkste Person, die ich kenne. Keiner kann sie stoppen. Sie lässt die MS nicht ihr Leben regieren. Sie regiert die MS!”

"Alles ist möglich, wenn Du daran gaubst"


BreeFür Bree aus Australien war die MS ein Schock, die Diagnose erhielt sie nach einem Sturz von ihrem geliebten Pferd. Lisa aus Afghanistan berichtet wie dramatisch die MS-Diagnose ihres Mannes das Leben der gesamten Familie verändert hat. Gemeinsam haben sie einen Weg gefunden, das Leben neu zu regeln. Anne aus Finnland erinnert sich nicht mehr an das Leben ohne MS. Schon mit 16 kam für sie die Diagnose. Heute ist sie verheiratet, hat zwei fast erwachsene Söhne, arbeitet in Teilzeit und ist überzeugt: "Alles ist möglich, wenn Du daran glaubst!"


"Lasst uns der MS zeigen, wer die Kontrolle hat"

JörgJörg aus Deutschland rät, niemals das Lachen zu verlieren: "Sehe ich krank aus ? Nein - trotz MS. Weine ich? Nein! Lache ich? Ja, für mein Leben gerrn."
Richard und seine Schwester Casey aus den USA erhielten die MS-Diagnose im Abstand von sechs Wochen. Richard bewundert die Kraft seiner Schwester und ihre positive Lebenseinstellung, von der auch er profitiere. Er sagt: "Lasst uns der MS zeigen, wer die Kontrolle hat.”


"Die Power ist in uns allen "

EleanorEleanor aus Australien hielt ihre MS-Diagnose ein Jahr lang geheim und reiste um die Welt. Jetzt ist sie wieder Zuhause und will ihre Kraft teilen, um Spenden für die Suche nach einem Heilmittel für MS zu sammeln. Ihre Devise lautet: "Sei laut und stolz, Die Power ist in uns allen!" Lindsay aus Neuseeland sendet Grüße an alle, die nicht die Stärke haben zu kämpfen: "Ich weigere mich, dem Myelin zu erlauben, mein Leben zu regieren.”  


Eine globale Bewegung, die Hoffnung gibt


Kämpfe gegen MSEinen filmischen Eindruck vom Wechselbad der Gefühle, das ein Leben mit Multiple Sklerose mit sich bringt, bietet der Song, den die 19-jährige Reem Samaha aus Kairo getextet hat. Die Ägyptische MS-Gesellschaft produzierte den Song, der sich weltweit mit der Botschaft an alle Menschen mit MS richtet, Hoffnung zu geben und als Teil der globalen Bewegung nicht aufzuhören zu kämpfen. Selbst wenn es nicht gelingt, die MS zu stoppen, kann so gemeinsam gelernt werden, mit der Krankheit zu leben, sich gegenseitig zu unterstützen und die Welt so zu einem besseren Platz zu machen.Mehr

Steve FoxAuch in Deutschland hat ein junger Mann, Steve Fox (33), anlässlich des Welt MS Tages das Thema "Gesichter der MS" aufgegriffen und gewährt Einblicke wie er selbst und einige weitere Erkrankte trotz ihrer zum Teil sehr schweren Krankheitsverläufe ihr Leben mit MS gestalten und woraus sie neue Hoffnung schöpfen. Sein Tipp an alle: "Carpe Diem", genieße den Tag. Mehr 

Mein Leben mit MS

WeltMSTag 2012Der DMSG-Bundesverband stellte unter dem Motto "Leben mit MS" Beispiele von Menschen mit MS vor, die sich trotz der Erkrankung und den damit verbundenen Einschränkungen getraut haben, ihren Lebenstraum zu erfüllen. Sie stellen unter Beweis, dass es trotz oft großer körperlicher Beeinträchtigungen gelingen kann, mit der Krankheit leben zu lernen und ein erfülltes Leben zu führen – eine Leistung, die großen Respekt verdient und die anderen Mut machen kann und soll. Mehr


Und was bedeutet Leben mit MS für Sie?

Die Zahl der Beiträge auf der Welt MS Tag - Internetseite wächst von Minute zu Minute. Noch ist es nicht zu spät: Laden Sie hier oder mit einem Klick auf das Bild rechts Ihre eigene digitale Postkarte hoch und teilen Sie ihre Erfahrungen mit Gleichgesinnten rund um den Globus: Was bedeutet MS für Sie?
Die beteiligten MS-Gesellschaften wie der DMSG-Bundesverband wollen mit der "1000 Gesichter der MS"-Kampagne ein weltweites Netzwerk knüpfen und dazu beitragen, das Wissen über MS zu erweitern und das Verständins für Menschen, die von der Krankheit betroffen sind, zu steigern.


 

Quelle: Bilder www.worldmsday.org und MS Care society egypt
Redaktion: DMSG Bundesverband e.V. - 30. Mai 2012


Letzte Änderung: 31.05.2012

Artikel bewerten:

Artikel Top 20

Weitere Artikel zum Thema


Navigation Inhaltsboxen

Logo MS-Verstehen
Logo 'Geschichte der MS'

Pinnwand

Suchen - Bieten - Finden!

Suchen Sie gebrauchte Hilfsmittel? Haben Sie solche anzubieten?

Suchen oder bieten Sie behindertengerechten Wohnraum, eine Ferienwohnung oder möchten Sie tauschen?

Oder suchen Sie jemanden, mit dem Sie in Kontakt treten möchten?

Online-Bildergalerie

MS-Weltkongress 2013Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Besuchen Sie unsere Bildergalerie!

Buchbesprechung

Dieser Patientenratgeber zu "Multiple Sklerose" hilft Symptome besser zu erkennen und zu behandeln.

Logo MS-Helpline Logo HON-Code Logo DZI-Spendensiegel Logo DQS-Zertifikat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über DMSG Bundesverband e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.dmsg.de

www.dmsg.de erfüllt die afgis-Transparenz-kriterien für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Eine W3 WERK Produktion © DMSG 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum